Geldanlage

Die größten Staatsfonds der Welt

Lesezeit: 4 min
08.03.2023 13:04  Aktualisiert: 08.03.2023 13:04
Mehr und mehr Länder setzen inzwischen auf Staatsfonds. Ein Modell, das auch für Deutschland eine Option wäre?
Die größten Staatsfonds der Welt
Einige Staaten konnten dank ihrer Fonds in den letzten Jahren saftige Renditen einfahren. (Foto: Pixabay)

Die Rentenkassen hierzulande sind mittlerweile alles andere als prall gefüllt. In der Ampelkoalition drängt vor allem die liberale FDP auf die Einführung einer Aktienrente, die mit einem Sockel von zehn Milliarden Euro versehen werden soll. Ökonomen allerdings warnen, dass diese Summe bei weitem nicht ausreichen dürfte, um einen spürbaren Beitrag zur Entlastung der Finanzlöcher zu leisten. Andere Länder machen es diesbezüglich besser. Sie haben bereits vor Jahren und Jahrzehnten damit begonnen, Staatsfonds aufzubauen, die heute nicht selten über beträchtliche Vermögenswerte verfügen. Während ein ähnliches Vorhaben in Deutschland einmal mehr an der Bürokratie zu scheitern droht, werden anderswo saftige Renditen eingefahren. Welche Staatsfonds allerdings sind inzwischen zu den größten ihrer Art avanciert? Wir haben die Zahlen – basierend auf Daten aus dem Januar dieses Jahres – für Sie recherchiert und sind zu folgendem Ergebnis gekommen.

Platz 5 – GIC Private Limited

Mit einem verwalteten Vermögen von zuletzt knapp 690 Milliarden US-Dollar schafft es der größte Staatsfonds Singapurs auf einen starken fünften Platz. Die Performance lässt sich sehen, bedenkt man, dass die sogenannten „Assets under Management“ Anfang 2020 und damit kurz vor Ausbruch der weltweiten Corona-Pandemie noch bei 545 Milliarden US-Dollar gelegen hatten. Der Akteur hinter diesem Fonds ist die Government of Singapore Investment Corporation, die ihren Anfang bereits im Jahr 1981 nahm und seitdem mehrere Fonds managt.

Platz 4 – Kuwait Investment Authority

Auf eine dreiviertel Billion US-Dollar bringt es Stand Januar 2023 der Staatsfond von Kuwait. Im Jahr 2021 schaffte man es zwischenzeitlich sogar bis auf Rang drei des internationalen Vergleichs der mächtigsten Staatsfonds, als der Wert des verwalteten Vermögens binnen eines einzigen Jahres um satte 100 Milliarden US-Dollar nach oben kletterte. Der Kuwait Investment Authority bringt eine vergleichsweise lange Tradition mit und wurde schon im Jahr 1953 gegründet. Die Finanzierung erfolgte damals wie heute insbesondere durch Überschüsse aus dem Ölgeschäft.

Platz 3 - Abu Dhabi Investment Authority (VAE)

Noch etwas mehr als sein Vorgänger, nämlich stolze 790 Milliarden US-Dollar, bringt der Staatsfonds von Abu Dhabi auf die sprichwörtliche Waage. Wie viele andere erdölabhängigen Länder auch, möchten sich die Vereinigten Arabischen Emirate durch Investitionen an den Kapitalmärkten für die Zukunft absichern, wenn die natürlichen Ressourcen erschöpft sind. Mit Blick auf das gewaltige Volumen des Fonds scheint dies, zumindest bislang, sehr gut zu klappen.

Platz 2 – Government Pension Fund Global

Lange Zeit führte der oft zitierte Staatsfonds des Königreichs Norwegen die Liste der vermögendsten Player auf den Kapitalmärkten an. Durch ungewöhnliche hohe Verluste im letzten Jahr musste man die Spitzenposition erstmals seit langem abgeben. Dennoch lässt sich das verwaltete Vermögen in Höhe von über 1,13 Billionen US-Dollar definitiv sehen. Die Beiträge zum Government Pension Fund Global stammen nicht ausschließlich aus dem Erdölgeschäft, sondern zu großen Teilen auch aus Sozialbeiträgen der norwegischen Bevölkerung.

Platz 1 – China Investment Corporation

Für einige auf den ersten Blick womöglich etwas überraschend dürfte die diesjährige Bestplatzierung sein, die an den Verwalter der chinesischen Devisenreserven geht. Insgesamt belaufen sich die Assets under Management hier auf eine schier unfassbare Summe von mehr als 1,35 Billionen US-Dollar. Bedenkt man, dass die China Investment Corporation erst im Jahr 2007 gegründet wurde und damit zu den jüngeren Fonds gehört, ist die bisherige Entwicklung sicher noch beeindruckender.

***

Tim Krupka interessiert sich leidenschaftlich für das Thema Finanzen und Geldanlage an der Börse. Als freiberuflicher Autor unterstützt er das ANG-Team nun mit fundierten Berichten über alles, was dem eigenen Vermögen echten Mehrwert liefert.

 

ANG
Geldanlage
Geldanlage Investieren in ETFs - eine sichere Option ohne Risiken?
09.04.2024

Investieren in ETFs gilt oft als einfacher und sicherer Weg, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Doch ist diese Anlageform...

ANG
Börse
Börse EU-Gipfel soll Kapitalmarktunion voranbringen
09.04.2024

Die Pläne für einen einheitlichen Kapitalmarkt innerhalb der Europäischen Union gibt es schon lange. Beim nächsten EU-Gipfeltreffen am...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Gold verkaufen: So geht's und so erhalten Sie den besten Preis
09.04.2024

Der Goldpreis-Rekord liegt bei über 2.200 US-Dollar, erst kürzlich erreichte das Edelmetall dieses historische Hoch. Viele Goldbesitzer...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Demografie als Wirtschaftsmotor funktioniert nicht mehr
03.04.2024

Aus dem demografischen Wandel ergeben sich Herausforderungen und Chancen. Länder weltweit reagieren auf die steigenden Gesundheitskosten...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Experte zu Altersvorsorge: Ohne Aktienfonds geht es nicht
03.04.2024

Experten zufolge lässt sich ohne Aktien eine auskömmliche Altersvorsorge in der Regel nicht erreichen. Dazu ist dringend mehr...

ANG
Börse
Börse Motel-One-Gründer kauft Finanzinvestor heraus - nun ist ein Börsengang geplant
09.04.2024

Der Gründer der Hotelkette Motel One hält nach einem Buyout wieder alle Firmenanteile in eigener Hand. Nun wird ein Börsengang...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Deka verfehlt Gewinnziel und erwartet Ergebniseinbruch
26.03.2024

Die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka verfehlt ihr Gewinnziel aufgrund einer drastischen Erhöhung der Risikovorsorge im vergangenen Jahr....

ANG
Vorsorge
Vorsorge Renten steigen zum 1. Juli um 4,57 Prozent
25.03.2024

Kräftiges Plus für Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland: Ihre Bezüge steigen im Sommer deutlicher als erwartet. Doch die...