Vorsorge

Diese fünf Kriterien sollte eine Rentenversicherung erfüllen

Lesezeit: 4 min
28.05.2021 10:18
Rentenversicherung abgeschlossen, ohne ganz verstanden zu haben, was da unterschrieben wurde? Vermögensexperte David Tappe erklärt, worauf Sie achten müssen.
Diese fünf Kriterien sollte eine Rentenversicherung erfüllen
Viele Menschen wissen nicht genau, wie ihre Rentenversicherung funktioniert. (Foto: Pixabay)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Viele Menschen schließen eine Rentenversicherung ab, ohne zu verstehen, was sie da eigentlich unterschrieben haben. Woher soll man auch wissen, ob sie gut oder schlecht ist? Welche Kriterien sollten erfüllt sein? Mehr Rendite wagen – oder alles auf Sicherheit?

Vermögensexperte David Tappe kennt das Problem nur zu gut. Viele seiner Kunden haben schon Verträge unterzeichnet, die nicht effizient sind. Tappe weiß durch seine Analysen, was es zu beachten gilt und nennt fünf Kriterien, die den Vermögensaufbau erfolgreich machen.

1. Rendite: Sie benötigen für Ihre Altersvorsorge eine Rendite von mindesten zwei Prozent. Durch diesen Ertrag vermehrt sich das Geld und Ihre Altersvorsorge wächst von selbst. Sie müssen also auf Anlagen setzen, die eine hohe Rendite abwerfen und gleichzeitig geringe Kosten verursachen. Um es noch einmal deutlich zu sagen: Die zwei Prozent sollten wirklich bei Ihnen ankommen. Sämtliche Kosten müssen bereits abgezogen sein. Nach unseren Recherchen erreichen 93 Prozent der Verträge keine Rendite von zwei Prozent. Die meisten Menschen erwarten somit einen zu geringen Gewinn.

2. Sicherheit: Es ist äußerst gefährlich, auf Investments zu setzen, die eine hohe Rendite versprechen, wenn gleichzeitig ein hohes Ausfallrisiko besteht. Für Ihre Altersvorsorge sollten Sie nicht das Wagnis eingehen, Geld zu verlieren. An dieser Stelle ist langfristige Sicherheit gefragt.

3. Transparenz: Ihre Altersvorsorge sollte in Bezug auf die Kosten, die Renditeerwartung und sämtliche vertragliche Klauseln transparent sein. Sie müssen wissen, wo Ihr Geld hingeht, wie es sich vermehrt und wie Sie darüber verfügen können. Ein Finanzberater muss dazu in der Lage sein, Ihnen den Vertrag nachvollziehbar zu erklären.

4. Flexibilität: Eine gute Altersvorsorge muss flexibel sein. Das heißt, es sollte die Möglichkeit bestehen, die Beitragshöhe zu ändern. Die Lebenssituation ist nicht immer gleich. Wenn Sie viel verdienen, wollen Sie einen hohen Betrag einzahlen. Läuft es mal nicht so gut, möchten Sie den Betrag reduzieren. Zudem sollten Sie im Notfall auf Ihr Geld zugreifen können. Sind Sie später im Rentenalter, sorgt ein flexibler Vertrag dafür, dass Sie die Höhe der monatlichen Auszahlung selbst bestimmen.

5. Steuern: Steuern sollten vermieden oder zumindest stark verringert werden. Auf Ihr Arbeitsleben bezogen reden wir über eine Summe von mehreren 10.000 Euro. Die Möglichkeiten, die das Einkommensteuergesetz vorsieht, müssen Sie unbedingt kennen und nutzen. Jeder Euro, der nicht an die Steuer geht, bleibt für Ihre Altersvorsorge.

Fazit: Diese fünf Kriterien sind entscheidend, wenn es um Ihren Lebensabend geht. Sollten die Investments für Ihre Altersvorsorge allen Kriterien entsprechen, sind Sie auf dem richtigen Weg. Wenn nicht, wird es Zeit, einen unabhängigen Finanzexperten aufzusuchen.

Zur Person: David Tappe ist Vermögensexperte und Gründer sowie Vorstand der Tappe Consulting AG. Er unterstützt Menschen dabei, auf der privaten Ebene ein Vermögen für ihre Altersvorsorge aufzubauen.


Mehr zum Thema:  

AS
Börse
Börse Auf diese 7 Gefahren müssen Anleger achten

Lieferengpässe auf der Welt stellen die Industrie vor schwerwiegende Herausforderungen. Kryptowährungen befinden sich in einem...

AS
Geldanlage
Geldanlage „Greenwashing“ oder Gütesiegel? Streit um nachhaltige EU-Anlageregeln

Geld verdienen und gleichzeitig das Klima schützen – klingt gut, ist aber gar nicht so einfach. Nun will die EU einen Rahmen schaffen,...

AS
Karriere
Karriere Was das Arbeitszeugnis über Sie verrät

Arbeitnehmer müssen bei ihrem Arbeitszeugnis sehr genau zwischen den Zeilen lesen. Denn nur derjenige, der den „geheimen Sprachcode“...

AS
Börse
Börse Indexfonds verschleiern, dass der Bärenmarkt längst begonnen hat

Die Aktienmärkte befinden schon seit einiger Zeit in einer Baisse. Dies wird jedoch dadurch verschleiert, dass passive ETFs die Kurse...

AS
Börse
Börse Aktien, Anleihen, Immobilien: Was Anleger 2022 wissen sollten

Die Finanzmärkte haben 2021 die Corona-Pandemie gut überstanden. Neben der Omikron-Variante wird in diesem Börsenjahr das...

AS
Immobilien
Immobilien Stärkster Anstieg der Baupreise in Deutschland seit 1970

Bauen wird immer kostspieliger. Insbesondere der Materialmangel treibt die Preise in die Höhe. Entspannung ist nicht in Sicht.

AS
Karriere
Karriere So verhandeln Sie Ihr Einstiegsgehalt

Wenn sie nicht schon im Anschreiben auf Sie wartet, stellt sie sich spätestens im Vorstellungsgespräch: die Frage nach dem Gehalt. Gerade...

AS
Karriere
Karriere Karriere in Teilzeit

Immer mehr Menschen in Deutschland gehen einer Teilzeitbeschäftigung nach – auch in Führungspositionen. Darauf reagieren viele...

AS
Börse
Börse Neue Rekordstände und Rückschläge: Das erwarten Börsenexperten für 2022

Risiken des alten Börsenjahres werden auch 2022 erst einmal Bestand haben. Dennoch erwarten viele ein gutes Börsenjahr. Vor allem Europa...

AS
Geldanlage
Geldanlage So vermeiden Sie Klumpenrisiken bei ETFs

Das Hauptargument für ETFs gegenüber reinen Aktieninvestments ist, dass die Indexfonds das Risiko breiter streuen. Doch auch ETFs weisen...

AS
Karriere
Karriere Arbeitsunfall im Homeoffice: Es ist nicht egal, wo Sie sich ein Bein brechen!

Homeoffice ist infolge der Corona-Krise für viele Beschäftigte plötzlich zur Realität geworden. Doch die Gesetzgebung passt sich erst...

AS
Geldanlage
Geldanlage Ist das noch Kunst und soll ich das kaufen?

Die Mittelschicht löst sich hierzulande auf; dennoch kann man einiges mit seinem Geld unternehmen, um es gewinnbringend anzulegen –...