Vorsorge
Werbung

So sparen Sie bei der Kfz-Versicherung

Lesezeit: 2 min
11.11.2021 11:16  Aktualisiert: 11.11.2021 11:16
Ein Wechsel der Kfz-Versicherung lohnt sich fast immer. Die meisten Versicherungen haben attraktive Angebote für Neukunden. So können Sie bis zu Hunderte Euro im Jahr sparen.
So sparen Sie bei der Kfz-Versicherung
Die Stiftung Warentest hat im Herbst 2021 zahlreiche Autoversicherungen verglichen. Mit einem Versicherungswechsel lassen sich oft mehrere hundert Euro jährlich einsparen. (Foto: iStock.com/AndreyPopov)
Foto: AndreyPopov

Es passiert schneller als man denkt: Einmal nicht aufgepasst und schon knallt es. Die meisten Unfälle passieren in Deutschland beim Abbiegen, Wenden oder Rückwärtsfahren in geschlossenen Ortschaften. Glücklicherweise ist die Zahl der Verkehrstoten in den letzten Jahren stark rückgängig., was unter anderem an der verbesserten Fahrzeugtechnik liegt. Dennoch ist es bei einem Autounfall umso wichtiger, dass man eine Versicherung hat, die schnell reagiert.

Dass jeder Autobesitzer einen Versicherungsschutz hat, ist gesetzlich festgelegt. Wer in Deutschland ein Auto anmelden will, braucht eine Kfz-Versicherung. Diese deckt je nach gewählter Versicherung Schäden an anderen Personen und Fahrzeugen ab, oder zusätzlich auch am eigenen.

Wie sich die Kosten für eine Autoversicherung zusammensetzt, hängt von zahlreichen Faktoren ab, die Sie nur teilweise selbst bestimmen können: Alter, Fahrerfahrung, Wohnort, eventuelle Mitfahrer, Abstellort (z.B. eine Garage) und dem Fahrzeugtyp. Was aber ganz in Ihrer Hand liegt, ist die Wahl des richtigen Versicherungsschutzes.

Welche Schäden soll die Versicherung abdecken?

Als Basisschutz gilt die Kfz-Haftpflicht, die für Schäden bei anderen Unfallbeteiligten aufkommt und auch das Abschleppen des Fahrzeugs übernimmt.

Eine Teilkasko übernimmt weitaus mehr und kommt bei Diebstahl, Glasbruch, Explosionen, Zusammenstoß mit Tieren oder Naturgewalten wie etwa Hagelschäden auf. In der Regel kostet diese nur unwesentlich mehr als eine Kfz-Haftpflichtversicherung und kann sich im Schadensfall mehr als lohnen.

Eine Vollkasko übernimmt hingegen auch Schäden am eigenen Wagen bei einem selbstverschuldeten Unfall oder durch Vandalismus. Ein Blick ins Kleingedruckte, was die Versicherung genau abdeckt, empfiehlt sich immer, um im Schadensfall nicht überrascht zu werden.

Ob sich Vollkasko sinnvoll ist, hängt vor allem vom Alter des Fahrzeugs ab. Die Versicherungsexperten der Allianz Direct empfehlen eine Vollkasko, wenn der Wagen jünger als sieben Jahre alt ist. Eine Teilkasko lohnt sich bei Fahrzeugen, die zwischen sieben und 14 Jahren alt sind.

So können Sie bis zu 50 Prozent im Vergleich zu Ihrer alten Versicherung sparen

Die Stiftung Warentest hat im Herbst 2021 zahlreiche Autoversicherungen verglichen und zeigt auf, dass man bei einem Versicherungswechsel oft mehrere hundert Euro jährlich einspart. Besonders günstig sind in der Regel Direktversicherungen, wie etwa die Allianz Direct. Sie verzichten auf einen Außendienst und können so mit ihrem schlanken Geschäftsmodell zahlreiche Kosten einsparen, die an die Kunden weitergebeben werden. Bis zu 50 Prozent lässt sich so im Vergleich zu Ihrer alten Kfz-Versicherung einsparen. Ein Vergleich lohnt sich und ist hier mit wenigen Klicks online erledigt.

Weitere Vorteile der Kfz-Versicherung der Allianz Direct: Stiftung Warentest empfiehlt eine Deckungssumme von mindestens 50 Millionen Euro bei einer Kfz-Haftpflichtversicherung. In allen Tarifen der Allianz Direct wird eine höhere Deckungssumme als allgemein empfohlen angeboten. Und das Beste: Bei der Vollkaskoversicherung sind Sie sogar gegen grobe Fahrlässigkeit geschützt!

Die Kfz-Versicherung der Allianz Direct ist auch besonders geeignet für junge Fahrzeughalter, die in der Regel höhere Beiträge zahlen müssen. Die Stiftung Warentest hält das Beitragsniveau für „weit besser als der Durchschnitt“.

Jetzt schnell handeln!

Für die meisten Kfz-Versicherungen gilt die Laufzeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember des jeweiligen Jahres. Da eine Kündigung beim derzeitigen Versicherer mindestens einen Monat vor dem Ende der Vertragslaufzeit zugehen muss (es gilt nicht der Poststempel, sondern der Eingang bei der Versicherung!), ist bei den allermeisten Kfz-Versicherungen der 30. November der Stichtag zum Kündigen der Kfz-Versicherung. Am 30.11. muss die Kündigung beim derzeitigen Versicherer spätestens vorliegen.

AS
Börse
Börse Auf diese 7 Gefahren müssen Anleger achten

Lieferengpässe auf der Welt stellen die Industrie vor schwerwiegende Herausforderungen. Kryptowährungen befinden sich in einem...

AS
Geldanlage
Geldanlage „Greenwashing“ oder Gütesiegel? Streit um nachhaltige EU-Anlageregeln

Geld verdienen und gleichzeitig das Klima schützen – klingt gut, ist aber gar nicht so einfach. Nun will die EU einen Rahmen schaffen,...

AS
Karriere
Karriere Was das Arbeitszeugnis über Sie verrät

Arbeitnehmer müssen bei ihrem Arbeitszeugnis sehr genau zwischen den Zeilen lesen. Denn nur derjenige, der den „geheimen Sprachcode“...

AS
Börse
Börse Indexfonds verschleiern, dass der Bärenmarkt längst begonnen hat

Die Aktienmärkte befinden schon seit einiger Zeit in einer Baisse. Dies wird jedoch dadurch verschleiert, dass passive ETFs die Kurse...

AS
Börse
Börse Aktien, Anleihen, Immobilien: Was Anleger 2022 wissen sollten

Die Finanzmärkte haben 2021 die Corona-Pandemie gut überstanden. Neben der Omikron-Variante wird in diesem Börsenjahr das...

AS
Immobilien
Immobilien Stärkster Anstieg der Baupreise in Deutschland seit 1970

Bauen wird immer kostspieliger. Insbesondere der Materialmangel treibt die Preise in die Höhe. Entspannung ist nicht in Sicht.

AS
Karriere
Karriere So verhandeln Sie Ihr Einstiegsgehalt

Wenn sie nicht schon im Anschreiben auf Sie wartet, stellt sie sich spätestens im Vorstellungsgespräch: die Frage nach dem Gehalt. Gerade...

AS
Karriere
Karriere Karriere in Teilzeit

Immer mehr Menschen in Deutschland gehen einer Teilzeitbeschäftigung nach – auch in Führungspositionen. Darauf reagieren viele...

AS
Börse
Börse Neue Rekordstände und Rückschläge: Das erwarten Börsenexperten für 2022

Risiken des alten Börsenjahres werden auch 2022 erst einmal Bestand haben. Dennoch erwarten viele ein gutes Börsenjahr. Vor allem Europa...

AS
Geldanlage
Geldanlage So vermeiden Sie Klumpenrisiken bei ETFs

Das Hauptargument für ETFs gegenüber reinen Aktieninvestments ist, dass die Indexfonds das Risiko breiter streuen. Doch auch ETFs weisen...

AS
Karriere
Karriere Arbeitsunfall im Homeoffice: Es ist nicht egal, wo Sie sich ein Bein brechen!

Homeoffice ist infolge der Corona-Krise für viele Beschäftigte plötzlich zur Realität geworden. Doch die Gesetzgebung passt sich erst...

AS
Geldanlage
Geldanlage Ist das noch Kunst und soll ich das kaufen?

Die Mittelschicht löst sich hierzulande auf; dennoch kann man einiges mit seinem Geld unternehmen, um es gewinnbringend anzulegen –...