Geldanlage

Bitcoin weiter auf Rekordhoch - Der Gesamtwert übertrifft den Wert aller Silberbestände

Lesezeit: 2 min
11.03.2024 14:34  Aktualisiert: 11.03.2024 14:34
Die Rallye von Bitcoin setzt sich fort, erreicht ein neues Rekordhoch von 72.259 Dollar und legt seit Jahresbeginn um 70 Prozent zu. Der Gesamtwert aller Bitcoins überschreitet jetzt die Bewertung aller Silber-Bestände weltweit.
Bitcoin weiter auf Rekordhoch - Der Gesamtwert übertrifft den Wert aller Silberbestände
Bitcoin erreicht am Montag ein neues Allzeithoch von 71.259,75 Dollar und verzeichnet einen Anstieg von 4,2 Prozent (Foto: dpa).
Foto: Fernando Gutierrez-Juarez

Der Bitcoin setzt seinen Rekordkurs fort. Die Cyber-Devise ist in der Spitze um 5,6 Prozent auf ein frisches Allzeithoch von 72.259 Dollar geklettert. Allein seit Jahresbeginn hat die Kryptowährung damit rund 70 Prozent an Wert zugelegt. Timo Emden von Emden Research erwähnt, dass Anleger nun möglicherweise die 80.000-Dollar-Marke ins Visier nehmen könnten. Der Experte deutet darauf hin, dass die Rallye sich bei steigender Risikobereitschaft weiter beschleunigen könnte. Die derzeitige Stärke der Kryptowährung wird durch die Erwartung langfristig sinkender Zinsen und eine erhöhte Nachfrage nach der Zulassung erster börsennotierter Bitcoin-Fonds unterstützt, die direkt in Bitcoin investieren. Anleger hoffen außerdem auf einen zusätzlichen Kursanstieg durch das bevorstehende „Halving“, welches die Verfügbarkeit von neuen Bitcoins künstlich verringert.

Der Experte spekuliert, dass sich die Rallye bei weiter steigender Risikobereitschaft weiter beschleunigen könnte. Parallel dazu erreichte auch Ethereum mit einem Anstieg um bis zu 3,5 Prozent auf 4054 Dollar den höchsten Stand seit mehr als zwei Jahren.

Bitcoin profitiert von sinkenden Zinsen und zunehmender institutioneller Akzeptanz

Aktuell profitieren Kryptowährungen von der Erwartung langfristig sinkender Zinsen und einem gesteigerten Interesse an der Zulassung erster börsennotierter Bitcoin-Fonds (ETFs), die direkt in die Cyber-Devise investieren. Darüber hinaus hoffen Anleger auf einen weiteren Anstieg der Kurse durch das bevorstehende „Halving“, welches die künstliche Verknappung des Bitcoin-Angebots bewirkt. Jürgen Molnar von RoboMarkets bemerkt dazu, dass diese Entwicklungen die besonders optimistischen Anleger bereits dazu verleiten, von Kursen im sechsstelligen Bereich zu träumen.

Experten gehen davon aus, dass die Cyber-Devise zu Wochenbeginn einen zusätzlichen Auftrieb erhalten hat, wonach die Londoner Börse nun Anträge auf Zulassung börsengehandelte Bitcoin- und Ether-Schuldverschreibungen für professionelle Investoren im zweiten Quartal 2024 annehmen wird. Dieser Schritt markiert einen weiteren wichtigen Meilenstein in Richtung der Akzeptanz von Bitcoin und anderen Kryptowährungen, was das zunehmende institutionelle Interesse an digitalen Vermögenswerten verdeutlicht, so Emden.

Der Anstieg des Bitcoin-Kurses führte zu einer gesteigerten Nachfrage nach Aktien aus dem Kryptouniversum. Im vorbörslichen US-Geschäft verzeichneten die Aktien der Börse Coinbase GlobalCOIN.O einen Anstieg um 6,6 Prozent, während die Aktien der Krypto-Miner Riot PlatformsRIOT.O und Marathon DigitalMARA.O um mehr als vier Prozent zulegten.

Bitcoin überholt mit neuem Rekord Silber

Am Montag hat der Gesamtwert von Bitcoin den Wert aller Silber-Bestände weltweit überstiegen. Laut Berechnungen von „Infinite Market Cap“ beträgt der Gesamtwert aller Bitcoins erstmals 1,41 Billionen US-Dollar (1,3 Billionen Euro). Dadurch übertraf die älteste Kryptowährung den Gesamtwert von Silber, der bei 1,38 Billionen Dollar lag. Diese Schätzung basiert auf der Annahme, dass bisher weltweit etwa 1,74 Millionen Tonnen Silber abgebaut wurden. Am Montagmittag wurde Bitcoin an den Börsen für etwa 71.700 Dollar gehandelt.

Der jüngste Anstieg des Bitcoin-Kurses wurde vor allem durch Großinvestoren wie Grayscale, BlackRock und Fidelity verursacht, die Bitcoin-Fonds in den USA eingeführt haben. Diese Bitcoin-ETFs erhielten im Januar die Genehmigung der US-Börsenaufsicht SEC, wodurch Anleger die Möglichkeit haben, in Bitcoin zu investieren, ohne die Kryptowährung direkt zu erwerben oder zu verwahren.

Die Bitcoin-Rallye begann bereits im vergangenen Herbst und hat seit Jahresbeginn allein gegenüber dem US-Dollar um etwa 62 Prozent zugelegt. Bei „Infinite Market Cap“ führt Gold die Liste der wertvollsten Anlageprodukte an, dessen Gesamtwert weltweit das Zehnfache des Bitcoin-Werts (14,7 Billionen Dollar) beträgt. Anschließend folgen börsennotierte Unternehmen wie Microsoft mit einem Marktwert von 3,02 Billionen Dollar, gefolgt von Apple (2,64 Billionen Dollar) und dem KI-Chip-Hersteller Nvidia (2,19 Billionen Dollar).

Betrachtung der Zukunftsaussichten

Der neue Rekord des Bitcoin-Kurses garantiert nicht, dass der Kurs in Zukunft kontinuierlich steigen wird. Nach dem früheren Höchststand vom 10. November 2021 von rund 69.000 Dollar fiel der Kurs innerhalb eines Jahres auf unter 17.000 Dollar, auch aufgrund des Skandals um die kriminellen Machenschaften rund um die Kryptobörse FTX, der das Vertrauen der Anleger erschütterte.

Die starke Kursentwicklung des Bitcoin dürfte auch das bevorstehende Ereignis am 20. April reflektieren: das nächste sogenannte „Halving“. Dabei halbiert sich die Belohnung, die Bitcoin-Miner für die Verifizierung von Krypto-Transaktionen erhalten. Dies führt letztendlich zu einem langsameren Wachstum des Bitcoin-Angebots, was in der Vergangenheit oft zu steigenden Kursen geführt hat.

***

Altersvorsorge-neu-gedacht.de ist eine Publikation von Bonnier Business Press Deutschland und ist Ratgeber zu den Themen Vorsorge und Geldanlage.

ANG
Geldanlage
Geldanlage Investieren in ETFs - eine sichere Option ohne Risiken?
09.04.2024

Investieren in ETFs gilt oft als einfacher und sicherer Weg, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Doch ist diese Anlageform...

ANG
Börse
Börse EU-Gipfel soll Kapitalmarktunion voranbringen
09.04.2024

Die Pläne für einen einheitlichen Kapitalmarkt innerhalb der Europäischen Union gibt es schon lange. Beim nächsten EU-Gipfeltreffen am...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Gold verkaufen: So geht's und so erhalten Sie den besten Preis
09.04.2024

Der Goldpreis-Rekord liegt bei über 2.200 US-Dollar, erst kürzlich erreichte das Edelmetall dieses historische Hoch. Viele Goldbesitzer...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Demografie als Wirtschaftsmotor funktioniert nicht mehr
03.04.2024

Aus dem demografischen Wandel ergeben sich Herausforderungen und Chancen. Länder weltweit reagieren auf die steigenden Gesundheitskosten...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Experte zu Altersvorsorge: Ohne Aktienfonds geht es nicht
03.04.2024

Experten zufolge lässt sich ohne Aktien eine auskömmliche Altersvorsorge in der Regel nicht erreichen. Dazu ist dringend mehr...

ANG
Börse
Börse Motel-One-Gründer kauft Finanzinvestor heraus - nun ist ein Börsengang geplant
09.04.2024

Der Gründer der Hotelkette Motel One hält nach einem Buyout wieder alle Firmenanteile in eigener Hand. Nun wird ein Börsengang...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Deka verfehlt Gewinnziel und erwartet Ergebniseinbruch
26.03.2024

Die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka verfehlt ihr Gewinnziel aufgrund einer drastischen Erhöhung der Risikovorsorge im vergangenen Jahr....

ANG
Vorsorge
Vorsorge Renten steigen zum 1. Juli um 4,57 Prozent
25.03.2024

Kräftiges Plus für Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland: Ihre Bezüge steigen im Sommer deutlicher als erwartet. Doch die...