Börse

EU-Gipfel soll Kapitalmarktunion voranbringen

Lesezeit: 1 min
09.04.2024 16:44
Die Pläne für einen einheitlichen Kapitalmarkt innerhalb der Europäischen Union gibt es schon lange. Beim nächsten EU-Gipfeltreffen am 17. April soll das Vorhaben vorangetrieben werden. Unter anderem wird dann erörtert, wie höhere Anlagesummen in "grüne" Verwendungen gelenkt werden können.
EU-Gipfel soll Kapitalmarktunion voranbringen
Die EU plant einen einheitlichen Kapitalmarkt für Europa. (Foto: dpa)
Foto: Boris Roessler

Die EU-Staats- und Regierungschefs wollen bei ihrem Gipfeltreffen in der nächsten Woche die seit langem angedachte Kapitalmarktunion vorantreiben und sich für eine Harmonisierung des Konkurs- und Körperschaftssteuerrechts in der Europäischen Union starkmachen. Damit soll mehr privates Kapital für die Umstellung auf erneuerbare Energien und die Digitalisierung der Wirtschaft angezogen werden, wie aus einem Entwurf für eine Gipfelerklärung hervorgeht, der der Nachrichtenagentur Reuters vorliegt. Zudem wollen sich die Staats- und Regierungschefs für eine rasche Verbesserung der Möglichkeiten für EU-weite Investitionen in Aktien und die Schaffung eines einfachen grenzüberschreitenden Sparprodukts für Kleinanleger einsetzen.

Die Europäische Kommission schätzt, dass die EU bis 2030 jährlich rund 650 Milliarden Euro an privaten Geldern benötigt, um den Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energiequellen zu vollziehen und die Digitalisierung in der Wirtschaft voranzutreiben. Die in dem Entwurf für das Gipfeltreffen am 17. und 18. April genannten Pläne sollen helfen, solche Geldbeträge anzuziehen. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass der US-Markt für Investoren als besser organisiert, weniger komplex und liquider gilt als der in Europa.

Die Pläne sollen zur Vollendung der seit zehn Jahren geplanten Kapitalmarktunion beitragen. So wird auch die Entwicklung eines europäischen Verbriefungsmarktes und eine bessere Überwachung der Akteure an den grenzüberschreitenden Finanzmärkten angestrebt. Die Schaffung eines einheitlichen Kapitalmarktes ist bislang nur schleppend vorangekommen, da nationale Eigeninteressen der EU-27 bremsen und unterschiedlichen Rechtlagen das Vorhaben erschweren.

***

Altersvorsorge-neu-gedacht.de ist eine Publikation von Bonnier Business Press Deutschland und ist Ratgeber zu den Themen Vorsorge und Geldanlage.

ANG
Vorsorge
Vorsorge Lindner - Kapitalmarktunion sollte Priorität neuer EU-Kommission sein
22.05.2024

Die künftige EU-Kommission sollte die Vollendung der Kapitalmarktunion in Europa zur Hauptaufgabe machen, fordert Bundesfinanzminister...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Chefin der „Wirtschaftsweisen“ fordert Politik zu Rentenreform auf
21.05.2024

Die Politik streitet derzeit vor allem über die Rente mit 63. Die Vorsitzende des Sachverständigenrats sieht einen breiten Konsens als...

ANG
Immobilien
Immobilien EZB - Banken können Spannungen im Wohnimmobilienmarkt meistern
21.05.2024

Die Banken im Euroraum bewältigen laut EZB die aktuellen Anspannungen auf dem Wohnimmobilienmarkt gut. Eine Prüfung der Hypothekenbücher...

ANG
Börse
Börse Dax: Anleger schielen auf Marke von 19.000
21.05.2024

In der neuen Woche bleibt die Marke von 19.000 Punkten im Dax im Fokus. Trotz jüngsten Rückenwinds schloss der Dax am Freitag bei...

ANG
Vorsorge
Vorsorge BDA-Chef Dulger - Rente mit 63 verschärft Fachkräftemangel
16.05.2024

Die Debatte um die Rente mit 63 gewinnt an Schärfe, während Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger vor den drohenden Folgen warnt. Mit dem...

ANG
Geldanlage
Geldanlage So erzielen Sie steuerfreie Kursgewinne!
16.05.2024

Deutsche Anleger bevorzugen häufig Steuersparmodelle wie „Geschlossenen Fonds“. Jedoch führen deren Bilanzen oft zu erheblichen...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Lindner im Haushaltsstreit - „Die Party ist vorbei“
14.05.2024

Im Zentrum des Haushaltsstreits der Bundesregierung stehen Forderungen der FDP nach finanzieller Zurückhaltung. Christian Lindner betont,...

ANG
Börse
Börse Europas Börsen nach Daten und Bilanzen stabiler
14.05.2024

Die aktuellen Konjunkturdaten, Hoffnungen auf Zinserhöhungen und solide Unternehmensbilanzen haben die Stimmung der Anleger in Europa...