Karriere

„Silver Worker“ - Über 50-Jährige werden wegen Fachkräftemangel wichtiger

Lesezeit: 1 min
25.10.2023 13:25
Angesichts des wachsenden Fachkräftemangels rücken ältere Arbeitnehmer verstärkt in den Fokus der Unternehmen. Laut einer Studie sind Mitarbeiter über 50 Jahre sehr geschätzt. Wie können Unternehmen profitieren?
„Silver Worker“ - Über 50-Jährige werden wegen Fachkräftemangel wichtiger
Im Zuge des Fachkräftemangels rücken ältere Beschäftigte stärker in den Fokus des Arbeitsmarktes. (Foto: istockphoto.com/stockfour)
Foto: stockfour

Im Zuge des Fachkräftemangels rücken ältere Beschäftigte stärker in den Fokus des Arbeitsmarktes. Mitarbeiter über 50 Jahre stehen mit ihren Fähigkeiten und dem Fachwissen bei Unternehmen hoch im Kurs, wie aus einer Studie der Zeitarbeitsfirma ManpowerGroup Deutschland hervorgeht, die der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag vorlag. Gelobt werden diese sogenannten Silver Worker von Chefs, Personalern und Abteilungsleiterinnen auch für ihr Verantwortungsbewusstsein und ihre Verlässlichkeit. Aus der Umfrage geht allerdings ebenfalls hervor, dass nur 34,5 Prozent bei der Anwerbung aktiv nach Älteren suchen.

Wichtig: Fort- und Weiterbildung

Dabei wäre dies und eine möglichst lange Bindung älterer Arbeitnehmer an ihren Betrieb ein Weg, die Folgen des wachsenden Fachkräftemangels zu mildern, hieß es. Wichtig sei hierfür, das Fachwissen der Generation 50+ durch Fort- und Weiterbildung auf dem aktuellen Stand zu halten. Dies sei aber kaum verbreitet bei den befragten Unternehmen. Hier gebe es häufiger flexible Arbeitszeitmodelle und hybrides Arbeiten für eine bessere Work-Life-Balance.

Über das Rentenalter hinaus

Für kleinere Betriebe spielt zudem eine wichtige Rolle, Mitarbeitende über die Rente hinaus zu halten und weiter an sich zu binden. „Im Kampf um junge Talente und Fachkräfte ist der Mittelstand gegenüber Großkonzernen oft im Nachteil, weil es ihm an Sichtbarkeit auf dem Arbeitsmarkt fehlt“, erklärte Geschäftsführerin Ines Woermann vom Deutschen Innovationsinstitut für Nachhaltigkeit und Digitalisierung, das die Umfrage gemacht hat. Mit der richtigen Recruiting-Strategie könnten kleinere Firmen punkten und so auch mit älteren Beschäftigten Lücken in der Personaldecke füllen.

Generationsmix als Stärke

Unternehmen können Fachleuten zufolge davon profitieren, wenn jüngere und ältere Beschäftigte miteinander arbeiten. Solche vielfältigen Teams im Generationenmix seien kreativer, sagte ManpowerGroup-Managerin Iwona Janas, die für das Deutschland-Geschäft zuständig ist. „Probleme werden aus unterschiedlichen Sichtweisen wahrgenommen und angegangen, was zu schnelleren und oft innovativeren Lösungen führt.“ Neben besseren Entscheidungen erhöhten diverse Teams zudem das Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen sowie die Arbeitsmoral. (Reuters)

***

Altersvorsorge-neu-gedacht.de ist eine Publikation von Bonnier Business Press Deutschland und ist Ratgeber zu den Themen Vorsorge und Geldanlage.

ANG
Vorsorge
Vorsorge Bundesbank - Vermögensungleichheit hat seit Ende 2022 leicht zugenommen
17.04.2024

Die Vermögensungleichheit in Deutschland nimmt laut einem vorab veröffentlichten Auszug aus dem Monatsbericht der Bundesbank seit Ende...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Investieren in ETFs - eine sichere Option ohne Risiken?
09.04.2024

Investieren in ETFs gilt oft als einfacher und sicherer Weg, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen. Doch ist diese Anlageform...

ANG
Börse
Börse EU-Gipfel soll Kapitalmarktunion voranbringen
09.04.2024

Die Pläne für einen einheitlichen Kapitalmarkt innerhalb der Europäischen Union gibt es schon lange. Beim nächsten EU-Gipfeltreffen am...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Gold verkaufen: So geht's und so erhalten Sie den besten Preis
09.04.2024

Der Goldpreis-Rekord liegt bei über 2.200 US-Dollar, erst kürzlich erreichte das Edelmetall dieses historische Hoch. Viele Goldbesitzer...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Demografie als Wirtschaftsmotor funktioniert nicht mehr
03.04.2024

Aus dem demografischen Wandel ergeben sich Herausforderungen und Chancen. Länder weltweit reagieren auf die steigenden Gesundheitskosten...

ANG
Vorsorge
Vorsorge Experte zu Altersvorsorge: Ohne Aktienfonds geht es nicht
03.04.2024

Experten zufolge lässt sich ohne Aktien eine auskömmliche Altersvorsorge in der Regel nicht erreichen. Dazu ist dringend mehr...

ANG
Börse
Börse Motel-One-Gründer kauft Finanzinvestor heraus - nun ist ein Börsengang geplant
09.04.2024

Der Gründer der Hotelkette Motel One hält nach einem Buyout wieder alle Firmenanteile in eigener Hand. Nun wird ein Börsengang...

ANG
Geldanlage
Geldanlage Deka verfehlt Gewinnziel und erwartet Ergebniseinbruch
26.03.2024

Die Sparkassen-Fondsgesellschaft Deka verfehlt ihr Gewinnziel aufgrund einer drastischen Erhöhung der Risikovorsorge im vergangenen Jahr....